• images/slideshow/header00.jpg
  • images/slideshow/header01.jpg
  • images/slideshow/header02.jpg
  • images/slideshow/header03.jpg
  • images/slideshow/header04.jpg
  • images/slideshow/header05.jpg
  • images/slideshow/header06.jpg
  • images/slideshow/header07.jpg
  • images/slideshow/header08.jpg
  • images/slideshow/header09.jpg
  • images/slideshow/header10.jpg
  • images/slideshow/header11.jpg

Feuerwehr Weinheim startet mit Delegiertenversammlungen ins Jubiläumsjahr

b_150_0_16777215_00___images_news_2012_03_21.jpgAm kommenden Wochenende tagen die Feuerwehren des Kreises in Weinheim. Los geht es bereits am Freitag, wenn die Jugendfeuerwehr Rhein Neckar zur Delegiertenversammlung in die Stadthalle einlädt. Die Feuerwehr Weinheim ist im Jubiläumsjahr Ausrichter für die Delegiertenversammlungen. Nach der Jugend am Freitag tagen am Samstag die Delegierten des Kreisfeuerwehrverbands Rhein Neckar und danach die Delegierten der Feuerwehr Rhein Neckar.


Bei der Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbands steht die Wahl eines stellvertretenden Verbandsvorsitzenden an. Hier hat sich der Weinheimer Feuerwehrmann und Unterkreisführer des Unterkreis Weinheim Sven Ballas für das Amt beworben. Neben Ballas, wird sich auch Hans-Jürgen Stolzki aus Eschelbronn zur Wahl stellen.

Nach der Verbandsversammlung findet die Dienstbesprechung der Feuerwehren im Rhein-Neckar-Kreis statt. Die Tagesordnung, in die Kreisbrandmeister Peter Michels einleiten wird, bietet auf die Feuerwehren bezogene Informationen aus dem Kreis. Bevor Landesbranddirektor Schröder über Aktuelles vom Land Baden Württemberg berichten wird, spricht Landrat Stefan Dallinger ein Grußwort an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Dienstbesprechung.

Turnusgemäß alle fünf Jahre stehen die Kreisbrandmeister und stellvertretenden Kreisbrandmeister zur Bestellung bzw. Wiederbestellung durch den Kreis an. Dieser Fünf-Jahres-Zeitraum läuft für den Kreisbrandmeister und einen seiner Stellvertreter mit dem Jahresende 2012 aus. Zuvor werden die Kommandanten der Freiwilligen und Werksfeuerwehren im Rhein-Neckar-Kreis zu dieser Bestellung angehört. Die für das Feuerwehr- und Rettungswesen zuständige Dezernentin im Rhein-Neckar-Kreis, Frau Irmgard Behler, übernimmt die Anhörung der Kommandanten und wird nach der Vorführung des Image-Filmes des Rhein-Neckar-Kreises das Ergebnis bekannt geben. Am Ende der Dienstbesprechung informiert Kreisbrandmeister Peter Michels über verschiedene Themen aus dem Feuerwehrwesen.