50 Jahre Jugendfeuerwehr Weinheim

 

„Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen“.

So oder so ähnlich könnte es heißen, wenn man auf 50 Jahre Jugendfeuerwehr Weinheim zurückblickt.

1962

jf_1962_gruendung.jpgAlles beginnt im Jahr 1962 mit der offiziellen Gründung der Weinheimer Jugendfeuerwehr anlässlich des 100 jährigen Bestehens der aktiven Mannschaft. Welche Stellung Weinheim gerade in den Anfangsjahren hatte, zeigen die nachfolgenden wichtigsten Stationen.





Erste Reihe sitzend von links nach rechts:
Alfred Röhling, Willi Pflästerer, Dieter Neitzel (Mitbegründer der Jugendfeuerwehr und erster Jugendwart), Hans Reinig, Hermann Neitzel

Zweite Reihe v. links n. rechts:
Hans-Jürgen Pfaffenritter, Herbert Pflästerer, Jürgen Seiberling, Hans Eg

Dritte Reihe v. links n. rechts:
Wolfgang Wetzel, Karl Kreis, Dieter Pfenning


1972

 

Bereits 10 Jahre nach der Gründung kann man 1972 im Weinheimer Stadion über 250 Jugendfeuerwehrmänner aus 4 Nationen beim Landeszeltlager der badischen Jugendfeuerwehr begrüßen. Neben Abordnungen aus Deutschland, Frankreich und Österreich werden auch Kameraden aus Finnland an der Bergstraße willkommen geheißen. Während des Zeltlagers findet auch der 3. Badische Jugendfeuerwehrtag in Weinheim statt.


 1974

Im Rahmen des Landeszeltlagers in Friedrichshafen wird der damalige Weinheimer Jugendwart Hermann Franzmann 1974 bei der stattfindenden Delegiertenversammlung zum Landesjugendwart der Jugendfeuerwehr Bade-Württemberg gewählt. Vom 08.-10. August 1974 ist Weinheim Ausrichter des 6. Jugendfeuerwehrtages der Deutschen Jugendfeuerwehr.


1982

1982 kann die Jugendfeuerwehr Weinheim dann ihren 20. Geburtstag mit einem Jugendfeuerwehrtag rund um die Multschule feiern, an dem die Jugendlichen aller Weinheimer Abteilungen nicht nur ihr Können zeigen, sondern auch für die Kinder der Stadt Spiele veranstalten. Am Landeszeltlager in Radolfzell nehmen die Weinheimer ebenfalls sehr erfolgreich teil und bringen viele Pokale mit nach Hause.


1983

Im Sommer 1983 fährt eine Delegation für drei Wochen nach Finnland und besucht dort unter Leitung von Landesjugendwart Herrmann Franzmann befreundete Wehren. So lernen die Teilnehmer auf Ihrer Reise durch den hohen Norden Land und Leute kennen.
Eine hohe Ehre kommt der Jugendfeuerwehr Weinheim 1984 zuteil. Eine Abordnung darf bei den Feierlichkeiten in Berlin das Land Baden-Württemberg vertreten und wird vom damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker im Prälat Berlin-Schöneberg empfangen.


1987

25 Jahre Jugendfeuerwehr Weinheim Abt. Stadt heißt es 1987. In der Sendung „Ohr am Rohr“ des SWR1, dürfen die Floriansjünger ihr selbstgedichtetes Lied auf ihre Heimatstadt vorsingen und über das Radio in die weite Welt schicken.


1988

Das die Feuerwehr nicht nur zum Löschen da ist, beweisen die Jugendlichen 1988 beim Umweltschutzwettbewerb und erreichen einen hervorragenden 2. Platz. Für diese Leistung werden Sie von Staatssekretär Baumgartner ausgezeichnet.


1989

Mit Rosamari Mas tritt 1989 die erste Frau der Weinheimer Jugendfeuerwehr bei und ist damit die Vorreiterin für viele junge Mädchen.

 

1993

Wie viel der Jugendfeuerwehr an der Natur liegt zeigt sie 1993 mit der Übernahme einer Patenschaft für 350 Zedern.

 

1994

Im August 1994 kann die Abteilung Innenstadt 15 Jugendfeuerwehrmänner aus Chile begrüßen, die auf Einladung des Deutsch-Chilenischen Feuerwehrverbandes in Deutschland sind. Der Gegenbesuch der Weinheimer erfolgt dann vom 24.12.1994 – 11.01.1995. Zusammen mit einer Gruppe aus Leonberg vertritt man Baden-Württemberg bei dieser Dienstfahrt.


1996

Im Jahr 1996 erfolgt die erste Teilnahme am Zeltlager der Partnerstadt Lutherstadt Eisleben auf dem dortigen Sportplatz. Während dieser Tage werden die ersten Freundschaften geknüpft, die bis heute noch halten.

 

2002

Mit einem Wandertag für benachbarte und befreundete Jugendfeuerwehren wird 2002 das 40jährige Jubiläum gefeiert. Außerdem kämpfen die Jugendfeuerwehren des Rhein-Neckar-Kreises im Weinheimer Stadion um die begehrte Jugendleistungsspange.

 

2006

Nicht nur im Radio, wie 1987, sondern auch im Fernsehen sind die Floriansjünger vertreten. So macht 2006 die RNF-Sommertour Station in Weinheim. Die Jugendfeuerwehr hat die kniffelige Aufgabe, aus 500 Bauklötzen in einer vorgegebenen Zeit die Burgruine Windeck nach zubauen. Wie nicht anders zu erwarten, wird die Aufgabe mit Bravour gelöst.

 

2010

2010 kommt dann das SWR-Fernsehen nach Weinheim. In der Reihe Landesschau mobil wird die schöne 2-Burgenstadt vorgestellt. Die Jugendfeuerwehr Weinheim Abt. Stadt zeigt ihr Können bei der Bekämpfung eines Busbrandes und erzählt den Zuschauern mit kurzen Informationen das wichtigste über die Stadt an der Bergstraße.


2012